We produce fluid power solutions

Ähnliche Produkte

LubCos H2O
LubCos Level

FAQ

  • Kann der Sensor absolute Feuchte messen?

    Ja, bei vorheriger Laborvermessung des zu messenden Öls und darauf folgender Kalibrierung ist dies möglich. Allerdings gilt dies dann nur für das vorher vermessene Öl.

  • Was ist rel. Feuchte?

    Im Unterschied zur Feuchteanalyse im Labor, bei der der Wassergehalt absolut in ppm (Parts per Million) dargestellt wird, lässt sich durch die relative Feuchtigkeitsmessung die Sättigung des Öls messen. Der Vorteil der relativen Feuchte gegenüber dem absoluten Wassergehalt ist, dass eine Kenntnis des Öls, dessen Sättigungsgrenze zur Beurteilung, ob Wasser frei oder gelöst vorliegt, nicht nötig ist.

  • Mit welchen Ölen sind die Sensoren kompatibel?

    Mit Mineralölen, synthetischen Estern und Bioölen

  • Komunikationsmöglichkeiten des Sensors?

    Der Sensor LubCos H2O verfügt über eine serielle Schnittstelle, über welche er ausgelesen und konfiguriert werden kann. Der H2O+II, die Level-Sensoren und der Vis+ verfügen zusätzlich zu dieser noch über die Möglichkeit über CAN Open zu kommunizieren.

  • Gibt es Fernabfragemöglichkeiten?

    Hierfür gibt es zwei Möglichkeiten: 1. LubMonVisu mit integriertem Ethernet Modul 2. LubMonConnect in Verbindung mit CAN / Analog-Wandler

  • Messprinzip

    Der Sensor erfasst folgende physikalische Ölkenngrößen sowie deren zeitlichen Veränderungen: Temperatur, relative Ölfeuchte bzw. Wasseraktivität, relative Dielektrizitätszahl (relative Permittivität) und Leitfähigkeit des Fluids. Da insbesondere die Leitfähigkeit und die relative Dielektrizitätszahl eine starke Abhängigkeit von der Temperatur aufweisen, gibt der Sensor neben den Kennwerten bei der aktuellen Temperatur auch die Werte bei einer Referenztemperatur (40°C) aus. Der Sensor ist in der Lage, Zustandsänderungen automatisch auszuwerten. Alarm, Warnungen und Fehler werden kodiert über die CAN- Schnittstelle oder per RS232 ausgegeben.

  • Max. Leitungslänge beim Anschluss an RS232 oder Analog.

    Bei RS232 nicht länger als 5m; bei Analog darf der Gesamtwiderstand inkl. Lastwiderstand nicht mehr als 200 Ohm betragen.

  • Fehler: Zwei Messungen im selben Öl zeigen unterschiedliche rel. Feuchte.

    Die relative Feuchte hängt von der Temperatur ab. Die Ölproben müssen also die gleiche Temperatur haben, um bei gleichem absolutem Wassergehalt die gleiche relative Feuchte zu haben. Wasser im Öl ist flüchtig: je nach dem wie die Ölprobe versiegelt wurde, kann bei einer ursprünglich feuchten Probe das Öl getrocknet sein und bei einer sehr trockenen Probe zusätzliche Feuchte aus der Luft gezogen worden sein.

  • Welche LubCos Sensoren sind CANopen fähig?

    H2O+II, Vis+ und Level

  • Mit welchem Messprinzip wird die Dielektrizitätskonstante / Permitivität ermittelt.

    Das Messprinzip basiert auf einer kombinierten Real- und Imaginärteilmessung. Aus der gemessenen Kapazität lässt sich - unter Berücksichtigung der Kenngrößen des kapazitiven Elements - die Dielektrizitätskonstante des Fluids bestimmen.

  • Gibt es einen Zusammenhang zwischen Durchschlagspannung und rel. Feuchte im Öl?

    Das ist höchstwahrscheinlich. Eine höhere Feuchte wird die Durchschlagspannung voraussichtlich herabsetzen, besonders kritisch wird vermutlich das Erreichen der Sättigungsgrenze sein.

  • In welchem Bereich liegen die Werte der elektrischen Leitfähigkeit in pS/m bei Hydraulikflüssigkeiten?

    Dies hängt stark von der Additivierung ab, von wenigen pS/m bis einigen Tausend.

  • Kann evtl. über die elektrische Leitfähigkeit eine Aussage über die Durchschlagspannung getroffen werden?

    Ja, das ist durchaus denkbar, wenn die Randbedingungen stimmen (d.h. immer vergleichbar sind: Feuchte, Verschmutzung, Alterung, etc.)

  • Mit welchem Messprinzip wird die Leitfähigkeit gemessen?

    Das sensitive Element ist eine metallische Fingerstruktur mit zwei Elektroden, an die eine Gleichspannung angelegt wird. Abhängig von der Leitfähigkeit des das Sensorelement umgebenden Fluids fließt ein definierter Strom. Dieser Strom wird mit einem Controller gemessen und in die Leitfähigkeit des Fluids umgerechnet.

Newsletter abonnieren