We produce fluid power solutions

Baufortschritt - Video

Möchten Sie erfahren, wie unsere neue Filterelementfabrik entstanden ist?
Klicken Sie hier und verfolgen Sie den gesamten Baufortschritt von Mai 2019 bis zur Fertigstellung im April 2020 in knapp 4 Minuten.
 

30.04.2020
 

ARGO-HYTOS schließt die Baumaßnahmen für die neue Filterelementfabrik SMART L.E.A.F. planmäßig ab

Nach dem am 29.05.2019 erfolgten Spatenstich des Erweiterungsbaus von ARGO-HYTOS konnten die baulichen Maßnahmen am 30.04.2020 abgeschlossen werden. Nach elf Monaten Bauzeit, die im Zeit- und Kostenplan liegt, kann nun mit der Installation der Betriebsausstattung begonnen werden, bevor im August 2020 der offizielle Einzug geplant ist.

Bis dahin werden neben der Lagertechnik und verschiedener anderer Betriebsmittel auch die Hardware zur Digitalisierung der Produktionsabläufe installiert sowie die neuen Abläufe getestet. SMART L.E.A.F. steht dabei für schlanke, digitale Prozesse zur Herstellung von Filterelementen.

„Wir freuen uns über den Etappenerfolg der Baufertigstellung. Gerade aufgrund der Anspannung und den gegenwärtigen Unsicherheiten in Bezug auf die CORONA-Krise steht dieser Bau für Kontinuität und positive Zukunftsaussichten und vermittelt dadurch Vertrauen und Sicherheit“ sagt Jörg Stech, Geschäftsführer von ARGO-HYTOS am Standort Kraichtal, über die heutige Fertigstellung.

Christian Kienzle, CEO der ARGO-HYTOS Gruppe, ergänzt: „Gerne hätten wir diesen Anlass gemeinsam mit unseren Mitarbeitern etwas ausgiebiger gefeiert, jedoch freuen wir uns darauf, dies zu einem späteren Zeitpunkt und dann umso schöner nachzuholen“.

„Die Filterelementfabrik SMART L.E.A.F. ist ein wesentlicher Baustein in einem Gesamtkonzept zur Weiterentwicklung und Digitalisierung des Standorts Kraichtal-Menzingen sowie das Musterbeispiel einer digitalen Fabrik für die gesamte ARGO-HYTOS Gruppe“, so Dr. Marcus Fischer, COO der ARGO-HYTOS Gruppe.

Die Projektlaufzeit erstreckt sich bis ins Jahr 2022 und enthält nicht nur umfassende Investitionen in die neue Betriebsstätte, sondern auch in die Bestandsstrukturen.


03.06.2019
 
ARGO-HYTOS GMBH schreitet mit „Smart L.E.A.F" in die Zukunft!

Der Spatenstich für das neue Filterelementwerk in Kraichtal-Menzingen ist erfolgt

Am 29.05.2019 hat die ARGO-HYTOS GMBH zusammen mit geladenen Gästen sowie eigenen Mitarbeitern den Spatenstich für den Erweiterungsbau in Kraichtal vollzogen. Bis im Sommer 2020 wird die ARGO-HYTOS Filterelementfabrik «SMART L.E.A.F.» fertiggestellt.  

SMART LEAF steht für eine smarte, digitale, nach den Lean Produktionsmethoden aufgebaute Filterelementfabrik. Der Name ist dabei Programm. Die Transformation der heutigen Fertigung hin zum SMART L.E.A.F. wird in drei Stufen vollzogen.

  1. Digitalisierung von Prozessen und Technologien
  2. Physische Digitalisierung der Fertigungseinrichtungen
  3. Vollintegration der gesamten Wertschöpfungskette

Statements der Geschäftsführung:

  • Jörg Stech, Geschäftsführer bei ARGO-HYTOS GMBH: «Die ARGO-HYTOS GMBH hat in Kraichtal eine lange Historie und wir freuen uns, den Produktionsstandort Deutschland stärken zu können. Wir schätzen sehr, was wir hier haben und danken allen Parteien, welche uns die Erweiterung möglich machen. Besonders stolz sind wir, dass wir mit SMART L.E.A.F. die gesamte Wertschöpfungskette digitalisieren und neue spannende Tätigkeitsfelder für unsere Mitarbeiter erschließen. Mit diesem Schritt behaupten wir unseren Innovationsanspruch nicht nur bei unseren Produkten, sondern auch in unseren Prozessen.»
  • Dr. Marcus Fischer, COO der ARGO-HYTOS Gruppe: «Unsere Produktionswerkstätten sind der Taktgeber unserer Unternehmung und ich freue mich, dass wir hier und heute das Orchester erweitern. Der Standort in Deutschland steht für hohe Kompetenz in Innovation und Produktionstechnik.»

  • Christian H. Kienzle, CEO der ARGO-HYTOS Gruppe: »Die ARGO-HYTOS GMBH verfolgt ehrgeizige Wachstumsziele und ich bin mir sicher, dass wir diese unter anderem mit der Stärkung des Standortes in Kraichtal erreichen werden. Die Verankerung in Deutschland ist nicht nur wegen der langen Verbundenheit zu Kraichtal wichtig, sondern auch für unsere Mitarbeiter, welche uns mit ihrer Arbeit und ihrem Know-how tagtäglich weiterbringen.» 

Diese Investition erlaubt es der ARGO-HYTOS GmbH, die Kapazität für Produktion, Montage und Logistik um ca. 50% zu erhöhen und das Bekenntnis zum Fertigungs- und Entwicklungsstandort Deutschland zu bekräftigen. Das heutige Werk beschäftigt rund 500 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von 100 Mio. Euro.

  • v.l.n.r: Benjamin Faulhaber ARGO-HYTOS Projektleiter Smart L.E.A.F., Jörg Stech Geschäftsführer ARGO-HYTOS GMBH, Christian H. Kienzle CEO ARGO-HYTOS Gruppe, Ulrich Hintermayer Bürgermeister Stadt Kraichtal, Martin Schilling Geschäftsstellenleiter GOLDBECK Südwest GmbH
  • Spatenstich ARGO-HYTOS GMBH

09.07.2018

Mit Smart Production in die Zukunft!

ARGO-HYTOS investiert in neues Filterelementwerk in Kraichtal

In den vergangenen Jahren investierte die ARGO-HYTOS Gruppe intensiv in die Internationalisierung des Unternehmens. Hintergrund der Expansion ist der Anspruch, unseren Kunden in alle für sie wichtigen Märkte zu folgen und sie dort lokal, in ihrem angestammten Geschäftsfeld in gleicher Weise zu unterstützen, wie sie es aus unseren Stammhäusern in Europa seit Jahrzehnten gewohnt sind. Unter dem Slogan „Follow Our Customers“ sind dadurch in den vergangenen zehn Jahren zusätzliche Werke und Vertriebsgesellschaften in vielen Teilen der Welt entstanden. Neue Gesellschaften in China, Indien, Brasilien, Russland, der Türkei und Polen kamen hinzu.

Auch der europäische Markt ist für die ARGO-HYTOS Gruppe nach wie vor extrem vielversprechend. In der Zeit, in der sich der Markt in den Mobilhydraulikanwendungen eher seitwärts bewegte und kein nennenswertes Wachstum zu verzeichnen war, konnten Marktanteile durch einschlägige Neuprodukte, smarte Applikationen und konsequente Vermarktungsstrategien dazugewonnen werden. In dieser starken Position war es dann möglich, von der steigenden Nachfrage ab 2017 überproportional zu profitieren. Das Wiedererstarken unserer Kernmärkte Bau- und Landmaschinen sowie Allgemeiner Maschinenbau verhalf zu zweistelligen Wachstumsraten.

Das starke internationale und europäische Wachstum, die sehr gute Geschäftsentwicklung und auch der positive Ausblick auf die kommenden Jahre, sind die Hauptgründe für die mittlerweile dringend notwendige Erweiterung des Stammhauses der ARGO-HYTOS GMBH in Kraichtal, Deutschland. Die Kapazität für Produktion, Montage und Logistik wird dadurch am Standort um ca. 40% erhöht werden. Innerhalb der neuen Räumlichkeiten wird auch ein neues Filterelementwerk entstehen. Der Digitalisierungsstrategie folgend wird dieses Werk mit den neuesten Technologien zum Datenaustausch innerhalb der Wertschöpfungskette „Smart Production“ ausgeführt und betrieben. Die heute schon eingesetzten, eigenentwickelten und vernetzten Industrie 4.0 Prozessanlagen und Maschinen werden mit dem Neubau ihr Potential vollumfänglich ausschöpfen können. Ziel ist es, den aktuellen Status des Werkes als Benchmark für die effiziente Herstellung von Filterelementen und -systemen in Europa auf die nächste Ebene zu heben.

Neben dem Bekenntnis des Unternehmens zum Fertigungs- und Entwicklungsstandort in Deutschland ist auch die Unterstützung und gute Zusammenarbeit mit der Stadt Kraichtal hervorzuheben. Durch den Bau einer Umgehungs- und Ortsentlastungsstraße wird für eine deutlich verbesserte Verkehrsinfrastruktur gesorgt und damit für eine große Entlastung der Anwohner. Die Bauphasen der beiden Großprojekte werden aneinander anschließen. Mit dem Bau der Straße wurde bereits im Mai dieses Jahres begonnen. Nach deren Fertigstellung im Spätjahr wird mit dem Neubau bei ARGO-HYTOS gestartet. Mit der Fertigstellung wird im 4. Quartal 2019 gerechnet.

Die Grundpfeiler für die positive Entwicklung des Unternehmens sind die zukunfts- und vor allem kundenorientierte Ausrichtung, die nachhaltigen und an langfristigen Zielen angelehnten Investitionen in die ARGO-HYTOS Gruppe als auch die hervorragende, kreative und motivierte Belegschaft.

Jörg Stech, einer der Geschäftsführer bei ARGO-HYTOS Deutschland: „Die gesamte Geschäftsleitung freut sich sehr auf den anstehenden wichtigen Schritt! Wir sind sicher, dass das Unternehmen, unsere Kunden, unsere Mitarbeiter und auch die Gemeinde maßgeblich davon profitieren werden.“

Newsletter abonnieren